Defekte Festplatte unter Mac OS X sichern für Datenrettung

Wenn man eine Festplatte hat, die den Geist aufgegeben hat, sollte man sich eine exakte Kopie der Festplatte anfertigen, damit man später sinnvoll seine Daten retten kann. Dafür ist Mac OS X einfach sehr gut geeignet. Man öffnet das Terminal und nutzt folgenden Befehl, um die defekte Festplatte zu ermitteln:

diskutil list

Dann sieht man welche Festplatten vorhanden sind und man merkt sich die Nummer der Festplatte (z.B. disk1). Sollte die gesuchte Festplatte hier nicht auftauchen, kann man sie vermutlich auch nicht über diesen Weg sichern.

Zum Speichern eines Abbildes der Festplatte als DMG-Datei folgenden Befehl nutzen:

dd bs=512 if=/dev/rdiskX of=/pfad/zur/datei/backup.dmg conv=noerror,sync

Der „/pfad/zur/datei/“ muss hier natürlich angepasst werden. Dabei ist zu beachten, dass in dem Pfad genug freier Speicher vorhanden ist, da das DMG-File später die Größe der Festplatte hat. Ausserdem muss „rdiskX“ durch die jeweilige Nummer der Festplatte ersetzt werden (z.B. rdisk1). Der Modus noerror sorgt dafür, dass fehlerhafte Bereiche übersprungen werden und der Modus sync füllt die fehlerhafte Bereiche mit Nullen.

Die Erstellung des DMG-Images kann sehr lange dauern, da Bit für Bit kopiert wird. Ausserdem ist die Größe der Festplatte entscheidend und wie massiv der Defekt ist. Nach Abschluß der Erstellung, kann man im besten Fall das Image mounten und als Festplatte behandeln, um direkt oder mit einem Wiederherstellungstool seine Daten wiederzubeschaffen.

2 Gedanken zu „Defekte Festplatte unter Mac OS X sichern für Datenrettung#8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .