„Appname“ ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden. Es empfiehlt sich, das Objekt in den Papierkorb zu bewegen.

  1. Öffnen Sie das „Terminal
  2. Geben Sie den folgenden Befehl zum Ausschalten von Gatekeeper
    sudo spctl –master-disable
  3. Geben Sie Ihr Administratorkennwort ein und betätigen anschließend die Returntaste
  4. Starten Sie die angeblich beschädigte App
  5. Geben Sie im Terminal den Befehl zum erneuten Einschalten von Gatekeeper
    sudo spctl –master-enable


XtraFinder unter Mac OS X 10.11 (El Capitan) nutzen

  1. Mac ausschalten
  2. cmd + R gedrückt halten und anschalten und es startet die Wiederherstellungspartition von Mac OS X
  3. Im Menü „Dienstprogramme“ das „Terminal“ starten
  4. Im Terminal folgendes eingeben: „csrutil enable –without debug“ und mit Return bestätigen
  5. Mac neustarten
  6. Fertig. Nun sollte es möglich sein, XtraFinder zu verwenden.


ISO-Image aus VIDEO_TS Ordner erstellen unter Mac OS X

Um einen VIDEO_TS – Ordner zu einer iso-Datei zu machen, benötigt man unter Mac OS X nur das Terminal, welches sich unter „Programme“ -> „Dienstprogramme“ findet.

Wichtig ist, dass sich der VIDEO_TS – Ordner in einem eigenen Verzeichnis befindet, wo sonst nichts enthalten ist.

Im Terminal muss dann nur folgender Befehl ausgeführt werden:

hdiutil makehybrid -udf -udf-volume-name VOLUME_NAME -o ISO_NAME.iso /path/to/VIDEO_TS/parent/folder

VOLUME_NAME: Name des Volumes, wenn man das Image gemountet später mountet

ISO_NAME: Dateiname der iso-Datei

/path/to/VIDEO_TS/parent/folder: Muss ersetzt werden mit dem Pfad, zu dem Ordner, in dem der VIDEO_TS – Ordner enthalten ist. Also Beispielsweise „/Users/Testbenutzer/Desktop/DVD“





Mac zeigt nur schwarzes Bild über Remote Desktop, VNC oder die Bildschirmfreigabe

Wenn man sich versucht mit einem Mac über Remote Desktop oder über ein VNC-Tool zu verbinden kommt es gelegentlich vor, das man nur einen schwarzen Bildschirm sieht.

Da meist ein Neustart auch keine Abhilft schafft, kann man sich einfach über das „Terminal“ per  SSH mit dem Mac verbinden und folgende Befehle nacheinander ausführen:

 

sudo /System/Library/CoreServices/RemoteManagement/ARDAgent.app/Contents/Resources/kickstart -deactivate -configure -access -off

sudo /System/Library/CoreServices/RemoteManagement/ARDAgent.app/Contents/Resources/kickstart -activate -configure -access -on -restart -agent -privs -all

sudo reboot

 

Damit wird der Apple Remote Desktop Agent deaktiviert, wieder aktiviert und der Zugriff für alle Benutzer erlaubt und neugestartet.





Internet drosseln unter Mac OS X

um Webseiten mit einer langsamen Internetverbindung zu simulieren, kann man im Terminal unter Mac OS X die Verbindung drosseln.
Einfach folgendes im Terminal eingeben:

sudo ipfw pipe 1 config bw 200KByte/s
sudo ipfw add 1 pipe 1 src-port 80

Damit wird die Leitung auf 200 KB/s beschränkt. Zum Entfernen der Beschränkung folgendes im Terminal eingeben:

sudo ipfw delete 1



Hosts-Datei unter Mac OS X Lion editieren

Seit Mac OS X Lion (10.7) ist es nicht mehr möglich die Hosts-Datei mit TextEdit zu bearbeiten. Die Bearbeitung muss nun folgendermaßen geschehen:

Terminal öffnen (Programme -> Dienstprogramme -> Terminal)

sudo nano /etc/hosts eingeben

Eintrag hinzufügen (z.B. 127.0.0.1 example.com)

Dann Ctrl + X zum beenden und „Y“ zum bestätigen der Änderungen und „Enter“ zum überschreiben der Datei

mit „sudo /usr/bin/dscacheutil -flushcache“ im Terminal werden die Änderungen sofort ohne Neustart aktiv